Fahrbericht Toyota Supra 2.0 GR

Fahrbericht Toyota Supra 2.0 GR

Toyota Supra 2.0 GR: Test, Motor, Preis

Auch gut mit Vierzylinder?

Der Toyota Supra speckt ab: Neben dem Reihensechser ist jetzt auch ein 258 PS starker Vierzylinder zu haben. Der steht dem Coupé ziemlich gut. Erste Fahrt!
Nachdem der Supra als Kooperation zwischen Toyta und BMW seine Premiere mit dem dauer-pr?chtigen Reihensechszylinder und 340 PS feierte, kommt jetzt gewisserma?en die Basisversion. Deren aufgeladener Zweiliter-Vierzylinder ist zwar nicht ganz so grandios wie der Sechser, aber trotzdem eine richtig gute Wahl. 258 PS (190 kW) und ein maximales Drehmoment von stattlichen 400 Nm, das ab niedrigen 1550 Touren ansteht, sorgen für reichlich Tatendrang – auch, weil der Motor Gewicht einspart. 

Gebrauchtwagensuche: Toyota Supra

Der 1470 Kilogramm schwere Nippon-Bayer geht aus dem Stand in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 und wird erst bei 250 km/h abgeregelt. Dabei ist die Kombination mit der serienm??igen Achtgang-Automatik vorbildlich und gerade im Sportmodus bissig und scharf. Das gilt auch für den Klang, den das Zylinderquartett im Bug überaus selbstbewusst herauskehrt. Und auch das Fahrwerk h?lt mit: Bereits im Normalmodus ist der Supra ein echter Sportwagen, der mit einer straffen Abstimmung beglückt. Im Sportmodus wird das Ganze eine Ecke bissiger, das Heck h?ngt deutlich loser am Gaspedal, und der Vierzylinder wird akustisch noch etwas kerniger. Die Rückmeldung von der Lenkung ist angenehm direkt, aber nicht zu spitz. Gleiches gilt für die Bremsanlage, die das Coupé im Zweifelsfall souver?n ankert. Das Paket des Toyota Supra passt einfach. 

Auch der Preis des Supra wird etwas vertr?glicher

Toyota Supra GR 2.0 (2020) - Test - Fahrbericht - Preis - 4-Zylinder

Erste Fahrt im Einstiegs-Supra

Plattform, Motor, Getriebe, Achsen und Teile der Innenausstattung stammen von BMW. Optisch ist der Supra aber sehr deutlich ein Toyota, und die übernahmeteile des Z4 stehen dem Japaner eher gut, als dass diese st?ren würden. Einzig die Instrumente und der zentrale Navigationsbildschirm k?nnten gr??er und übersichtlicher sein. Die Sitze sind bequem, und selbst für gro? gewachsene Fahrer gibt es dank der sogennanten "Gurney-Bubbles" (Ausbuchtungen im Dach) genügend Platz. W?hrend der Toyota Supra mit dem 340 PS starken Dreiliter-Reihentriebwerk für 62.900 Euro auch finanziell eine Ansage ist, dürfte der kleine Bruder mit 48.900 Euro für den einen oder anderen durchaus eine Versuchung sein – auch wenn das Coupé dann auf 18-Z?llern rollt und die Basisausstattung etwas schmaler ausf?llt.

Fahrbericht Toyota Supra 2.0 GR

Toyota SupraToyota SupraToyota Supra

Autor: Stefan Grundhoff

Stichworte:

Sportwagen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

 

Service

汤姆叔叔-官网